Gesellschaft

Man gewinnt zunehmend den Eindruck, dass unsere Gesellschaft vom Prinzip der kollektiven Sachwalterschaft beherrscht wird. Wir entwickeln uns immer mehr zu einer Verbotsgesellschaft. Der Staat traut seinen Bürgern offenbar immer weniger zu, selbstverantwortlich und selbstbestimmt über ihr Leben zu entscheiden. Es scheint, als wolle der Übervater-Staat seinen Bürgern alle Hürden aus dem Weg schaffen, um ein gefahrloses Durchkommen zu garantieren.

Michael Ikrath ParlamentDas Problem dabei? Freiheit bedeutet Eigenverantwortung und ohne Eigenverantwortung ist keine Weiterentwicklung möglich. Denn eines muss uns klar sein, mehr Sicherheit bedeutet immer auch weniger Freiheit. In einer offenen, liberalen Gesellschaft braucht es beides: Freiheit und Sicherheit,  aber in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander.

Eigenverantwortung und Freiheit gefährden auch nicht unser Solidaritätsprinzip. Ganz im Gegenteil: Umso mehr Eigenverantwortung wir den Menschen zutrauen, umso engagierter können sie ihre Rolle als aktive Staatsbürger ausfüllen! Und ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der alles sicher ist, aber in der am Ende nichts mehr passiert.